Medellín – Der lange Weg aus der Vergangenheit

Anfangs wollte ich über Medellín schreiben, ohne zu sehr auf ihre Vergangenheit einzugehen, doch dann habe ich gemerkt, dass das einfach nicht möglich ist. Man muss verstehen, was diese Stadt in den letzten Jahrzehnten durchgemacht hat, um die Gegenwart zu begreifen. In den 80er-Jahren begann sich in Medellín rund um ihren berüchtigtsten Sohn, den Drogenbaron…

Salento – Zu den höchsten Palmen der Welt

Salento, ein kleiner Ort mitten in den grünen Hügeln Kolumbiens. Vor meiner Reise hierher hatte ich noch nie etwas von diesem Ort gehört, und selbst als ich bereits in Bogotá war stand er nicht einmal auf meiner Reiseroute. Doch immer mehr und mehr Reisende, die ich so getroffen hatten, erzählten mir, dass sie auch nach…

Salar de Uyuni – Salz soweit das Auge reicht

„Südwärts!“ lautete die Devise, nachdem wir Copacabana hinter uns gelassen hatten, und zwar so weit südwärts, wie ich noch nie zuvor gewesen bin. Mit dem Nachtbus ging es von La Paz aus Richtung Uyuni, eine Stadt, die vor allem für die größte Salzwüste der Welt, die Salar de Uyuni, bekannt ist. Als wir unser Ticket…

Machu Picchu – Die Stadt über den Wolken

Wie versprochen hier eine Anleitung, wie man DIE Sehenswürdigkeit Perus sehen kann, ohne viel Geld auszugeben. Doch wozu das Ganze? Nunja, weil sich Machu Picchu in den letzten Jahren zu einer Gelddruckmaschine entwickelt hat, die ihres gleichen sucht. Um Machu Picchu zu sehen, muss man die kleine Stadt Aguascalientes passieren, die am Fuße des Berges…

Cusco – Kulturelles Herzstück Perus

Früher oder später verschlägt es wohl jeden Peru-Reisenden nach Cusco. Alles andere wäre auch fahrlässig, ist die Stadt immerhin der am längsten durchgehend besiedelte Ort Südamerikas, und dieses Versprechen lockt eben auch viele Interessierte an, außerdem ist es der Ausgangspunkt für jeden, der Machu Picchu besuchen möchte, doch dazu ein anderes Mal mehr. Dank einer…