Teheran – Jahrestag der Revolution

Was bedeutet es, als einziger Ausländer im ganzen Zug 13 Stunden lang von Mashhad nach Teheran zu fahren? Auf jedenfall, dass man von den iranischen Familien um einen herum mit verschiedenen Snacks zu Tode gefüttert, und von dem Zugpersonal beinahe in Chai ertränkt wird. Die iranische Gastfreundlichkeit kennt eben keine Grenzen, und ein „Nein“ wird…

Mashhad – Heiligtum der Schia

Zuerst einmal zum Verständnis: Der Eintrag über Teheran war von meiner ersten Reise in den Iran. Mittlerweile bin ich aber bereits wieder in den Iran gereist, da ich nun jetzt mehr Zeit habe, und es noch so viel zu sehen gibt. Da saß ich also: Sonnemblumemkernkauend in einem dieser gelben Taxis, die es zu tausenden…

Teheran – Zwischen modernem Flair und schlechtem Ruf

Eigentlich hatte ich ja vor, wie gewohnt während meiner Iran-Reise zu bloggen, doch aufgrund mehrerer Umstände musste ich diesen Plan bald aufgeben. Ich versuche daher, die ausstehenden Einträge in den nächsten Tagen aufzuarbeiten und auch sonst den Blog für 2015 fit zu machen. Das Titelbild dieses Eintrags wird Teheran nicht gerecht. Nein, ganz und gar…